Logo Baumschule LeinweberLogo Baumschule Leinweber

Wir blicken zurück auf fast 40 Jahre Erfahrung

Älteres Foto von Georg Leinweber und Sabine Führes-Leinweber

1975 Gründung der Baumschule Leinweber durch Rudolf Leinweber als Nebenerwerbsbetrieb mit einer Anzucht fläche von ca. 2000 m²
1982/83 Erweiterung der Produktionsflächen auf ca. 7000 m²
1987 Übernahme der von nun an hauptberuflich geführten Baumschule durch den Sohn Georg Leinweber
Als Meister schafft der heutige Inhaber Georg Leinweber die Voraussetzungen für die Anzucht von vielfältigen Baumschul- und Staudenkulturen
1990 Anzucht von Laub-, Nadel-, Obstgehölzen, Rosen, Kletterpflanzen, Bodendeckern sowie von Stauden, Gräsern und Wasserpflanzen
1996 Anerkennung zum Ausbildungsbetrieb, erste Auszubildende beginnt ihre Lehre im Fachbereich Baumschule
1998 Spezialisierung der eigenen Anzuchten bei Gehölzen auf Apfel, Birne, Buchsbaum und bei Stauden auf Funkien, Taglilien, Astilben und Gräser
2000 Anlegen eines Obstsortenerhaltungsgartens mit 200 Apfelsorten und 80 Birnensorten
Fortschreitendes Spezialisieren bei den Alten Obstsorten überwiegend für den Privatverkauf
2002 Einrichten einer Verkaufsstelle am Theresienhof in Fulda
Systematisches Erweitern der Spezial-Sortimente im Bereich Apfel, Birne, Buchsbaum, Lärchen, Funkien und Taglilien
Prämierung unseres Buchsbaum-Sortiments mit dem Landgraf-von-Hessen-Preis
2004 Prämierung des Apfel-Sortiments mit dem Landgraf-von-Hessen-Preis
2005 Erweiterung des Apfel-Sortiments auf annähernd 600 Sorten und des Birnen-Sortiments auf über 180 Sorten
2007 Sortimentserweiterung der 5 Hauptkulturen Ausdehnung des Obsterhaltungsgartens auf ca. 2 ha